Andreas Hantke
kmd.hantke@arcor.de


Seit Januar 2009 ist Andreas Hantke Kantor an der Christuskirche in München. Er hat sich in über 35 Jahren in der Münchner und bayerischen Kirchenmusikszene als Kirchenmusiker und Komponist einen Namen gemacht.

 

Musikalischer Werdegang

Geboren 1956 in Nürnberg, leitet er seit seinem 12. Lebensjahr Instrumentalensembles und Chöre.
Nach dem Kirchenmusikabschluss in Bayreuth absolvierte er ein weiterführendes Studium an der Musikhochschule in München. Dort erhielt er Orgelunterricht u. a. bei Prof. Hedwig Bilgram und legte nach der A-Prüfung in Kirchenmusik noch das Staatexamen in Chorleitung bei Prof. Fritz Schieri ab.
Seit Beginn des Studiums war er zunächst nebenberuflich, seit 1986 hauptberuflich als Kirchenmusiker an der evangelischen St. Johanneskirche in München-Haidhausen tätig, wo er mit verschiedenen Chören und Instrumentalensembles und als Organist Akzente setzte.
Im Jahr 2000 wurde ihm der Titel “Kirchenmusikdirektor” verliehen.
2009 wechselte er an die Christuskirche München (Neuhausen), wo er seither als hauptberuflicher Kantor und Bezirkskantor für das Prodekanat München-West tätig ist.

Chorleiter

1983 gründete Andreas Hantke den Kantatenchor München, der seinem Publikum im In- und Ausland in fünfundzwanzig Bach-Nächten, über 100 Oratorienaufführungen, Dutzenden Gottesdiensten und Hunderten A-Capella-Konzerten ein immenses Repertoire aus Renaissance bis Moderne präsentieren konnte. Mit dem Kantatenchor entstanden CD-Aufnahmen der selten aufgeführten Lagrime di San Pietro von Orlando di Lasso und des Oratoriums Luther von Andreas Hantke.

Mit dem Chor der Christuskirche führte er in den vergangenen Jahren alle wichtigen Werke der Kirchenmusik in der Christuskirche München auf. Regelmäßig a-cappella-Konzerte und Konzertreisen ins In- und Ausland.

Der Kammerchor der Christuskirche, ein Projektchor, führt zweimal im Jahr (jeweils am Palmsonntag und am 1. Advent)nach entsprechenden Probenphasen anspruchsvolle a-cappella-Werke von Lasso bis Martin, von Bach bis Hantke auf.

Im Jahre 2013 gründete Hantke die "Cantores Seniores", einen Chor für ältere erfahrene Chorsänger und -innen, mit dem er in Gottesdiensten, Currende-Singen und anderen Veranstaltungen Werke aus allen Jahrhunderten zu Gehör bringt.

Einen Schwerpunkt seiner musikalischen Arbeit bildet das Singen mit Kindern. In Haidhausen baute Andreas Hantke eine vitale Singschule mit verschiedenen Kinderchören auf. In einem Konzept der umfassenden Förderung kindlicher Musikalität bezog er zunehmend auch das Singen von Eltern mit ein. 
In Neuhausen probt Hantke mit drei großen Kinderchorgruppen, den Amseln, den Kirchenspatzen und den "Chris-Teens" für Gottesdienste und Konzerte, wobei die Aufführung von Musicals und Singspielen einen breiten Raum einnehmen. Mit den Chris-Teens erschienen auch schon mehrere CDs und Videos.

Komponist


Als Komponist verlegte er viele Kompositionen für Kinderchor (etliche Sammlungen eigener Lieder, etwa 20 Krippenspiele, Singspiele und Musicals), Bläser, Orgel (Choralvorspiele), Chor (Oratorium, Motetten, Chorheft) und Gemeinde (Lieder, Psalmen, Kanons, Taufsprüche). Er war mitbeteiligt an der Herausgabe des Kindergesangbuchs (auch CD mit Kinderchor), des Jugendliederbuchs Alive im Claudius-Verlag und etlicher Notenausgaben des Bayerischen Kirchenmusikerverbandes.
Siehe auch Musicals und Kompositionen

 Akzente

An St. Johannes initiierte er bereits in den 80er Jahren neue Konzertformen wie die bekannte Haidhauser Bach-Nacht, Konzertreihen wie die Gesprächskonzerte und die Kleine Nachtmusik sowie alternative Gottesdienstangebote.

Als Vizepräsident des Bayerischen Kirchenmusikerverbandes organisiert und leitet Andreas Hantke Fortbildungsveranstaltungen für Kirchenmusiker, gibt darüber hinaus Seminare im Bereich Kinderchor, Chorsingen, Gottesdienstgestaltung u. a.

Die Bühne im Großen Saal der Christuskirche bietet Raum und Gelegenheit zu regelmäßigen szenischen Aufführungen, vor allem mit den verschiedenen Kinderchorgruppen.